Eltern- und Beziehungstraining

Eltern- und Beziehungstraining
auf der Basis von Thomas Gordon „Familienkonferenz“
und „Starke Eltern – starke Kinder“

Beziehungen sind wichtig
Familien sind wichtig
Kinder sind wichtig
Eltern sind wichtig

Viele Eltern möchten ihre Kinder ohne Strafen und Gewalt erziehen. Sie sind auf der Suche nach einem neuen Konzept, das einerseits ohne Macht und Gewalt auskommt, aber andererseits auch nicht aus grenzen-losem Gewähren lassen besteht.

Das Eltern- und Beziehungstraining bietet eine gute Möglichkeit in einem Klima von Annahme und Verständnis Erziehungsgewohnheiten zu überdenken und sie gegebenenfalls in kleinen Schritten zu verändern. Eltern erfahren dabei,
dass sie schon nach verhältnis-mäßig kurzer Zeit bisher schwierige Situationen anders sehen und Fertigkeiten entwickeln, Probleme anders als bisher zu lösen.

Inhalt des Trainings:

Folgende Inhalte werden vorgestellt und dann praktisch eingeübt:
• Klare Kommunikation
• Eigene und Bedürfnisse des anderen in gleicher Weise ernst nehmen
• Umgang mit unakzeptablen Verhaltensweisen
• Verständnisvolles und hilfreiches Zuhören
• Lösung von Konflikten ohne Gewinner und Verlierer und im erweiterten Teil
• Vermittlung zwischen zwei oder mehreren Kindern
• Lösung von Wertekonflikten.

Anwendungsgebiete dieses Modells

Im Bereich der Kindererziehung:

· mehr Selbstvertrauen bei der Erziehung der Kinder
· Erziehung mit weniger Stress
· Verminderung der Eltern-Kind-Probleme
· besseres Verstehen kindlichen Verhaltens
· effektive elterliche Führungsqualitäten

Für die Kinder bedeutet es:

· vermehrtes Selbstwertgefühl
· Abnahme von unangemessenen und störenden Verhaltensweisen
· Kreativität
· gutes Sozialverhalten
· über ihr Leben selbst zu bestimmen
· persönliche Verantwortung für die eigene Bedürfnisbefriedigung zu entwickeln
· offen und klar zu kommunizieren